Sprache / Language

(0231) 22400144 / Mo-Fr 9.00 bis 16.00 Uhr

Cart:

0 Artikel - 0,00 €
Ihr Warenkorb ist leer.

0

Wussten Sie, dass ... ?

 

Kabelsalat gegenüber ordentliche Kabelverlegung  perfekte dauerhafte, stabile Lösung

 

  1. IP Videokameras haben immer eine bessere Bildqualität als analoge Videokameras (BNC), basierend auf die Chip-Technologie.
  2. Die Installation eines IP Videokamerasystems (so wie wir es nur haben) ist wesentlich einfacher gestaltet als die der BNC analogen Videokamerasysteme.
  3. Die Verlegung der Videokabel eines BNC analogen Videosystems ist aus unserer Ansicht ein reiner „Kabelsalat“, da alle Videokabel (z.B. bei 8 Kameras) direkt von der Rückseite des DVR aus verlegt werden müssen – Sie haben somit einen ganzen Baumstamm auf der Rückseite des DVR hängen. Im Vergleich zum IP Videosystem kann mit einem Netzwerk-Switch gearbeitet werden. Dies bedeutet, dass Sie zunächst nur ein Netzwerkkabel vom DVR zum Netzwerk-Switch (Videoverteiler) haben – eine sehr saubere und einfache Lösung.

 

DVR (Langzeitrekorder) gegenüber einzelner WiFi-Kamera mit SD-Karte

 

  1. Die Speicherkapazität ist bei einer einzelnen Kamera mit SD Karte absolut begrenzt und taugt somit nichts für die 24 Stunden-Videoaufzeichnung die über Tage oder Wochen geschehen soll.
  2. Wie bereits auf dieser Seite beschrieben, können WiFi-Kameras durch einen Störsender ausgeschaltet werden.
  3. Ein Langzeitrekorder ist wie eine Videothek über welchem Sie alle Videoaufzeichnungen (alle Kameras) abspielen können.
  4. Der Langzeitrekorder (DVR) kann an einem beliebigen Ort in Ihrem Haus mit den Videoaufzeichnungen geschützt, platziert werden. 

 

IR Cut Filter und das Lila-Problem im Bild

 

  1. Der Unterschied ist die Bauweise des IR Cut Filters. Bei einem billigeren Filter wird sich die mechanische Tag-/Nacht-Schaltung im Bauteil verhaken, siehe Bild. Das Bild wird in Lila angezeigt und verbleibt.
  2. Nein, der IR Cut Filter muss zu 99% ausgebaut und ersetzt werden.
  3. Nein, zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit wird Ihnen niemand den IR Cut Filter separat verkaufen.
  4. Ja, aus unserer eigenen Erfahrung sind in fast allen Kameras die billigen verbaut. Wir achten in unseren Produktionen sehr auf den qualitativen Unterschied und verbauen bewusst die bessere Qualität um einen langfristigen, störungsfreien Einsatz zu gewährleisten. 
  5. Nein, wir lassen die besseren IR Cut Filter in unseren Kameras verbauen, da wir kein Interesse an Austausch haben. Es macht keinen Sinn dort Kosten zu sparen.

 

Cloud Server gegenüber lokalen Langzeitrekorder

 

  1. Die gespeicherten Videos auf einem lokalen Langzeitrekorder (DVR) sind 100% ihre eigenen Aufzeichnungen und nur Sie haben Zugriff drauf. Die Aufzeichnungen sind komplett in ihren Händen.
  2. Der Einsatz eines Cloud Server zum Abspeichern der Videoaufzeichnungen ist nur eingeschränkt und unter optimalen (in der Realität nicht vor zu finden) Bedingungen machbar – solange die Internetverbindung stabil, sicher und schnell ist.
  3. Cloud Server zum externen abspeichern verursacht zusätzliche Kosten – Internetkosten und Service-Kosten.
  4. Langzeitrekorder (DVR) ist ihr eigener lokaler Speicherplatz – ohne weitere Service-Folgekosten für die Speicherung.
  5. Verwechseln Sie nicht Cloud Server (Fernabruf / Kamerazugriff per Internet) und einem Produkt welches ein Cloud Server zum kostenpflichtigen Speichern (Hochladen) der Videos ist. 

 

Anbieter Software – App und Computer Software

 

  1. Es ist uns kein Anbieter bekannt, der 100% die gleichen Funktionen eines DVR auf einer App oder Computer Software übertragen hat.
  2. Die Datenübertragung über das Internet und der Abruf per App oder Computer Software ist durch Internetanbindung (Upload/Download) immer eingeschränkt – in diesen Fällen können Sie einfach keinen Full HD Live-Videostream aus technischen Gründen erwarten.
  3. Ja, natürlich können Sie dennoch in Echtzeit Ihre Kameras über das Internet sehen. Aber verstehen Sie bitte, dass man es nicht gleichsetzen kann mit Pay-TV in höchster Full HD Qualität per Internet.

 

Erreichbarkeit Cloud Server

 

  1. Generell ist die Erreichbarkeit und der Verbindungsaufbau von der Server-Kapazität abhängig, namhafte Server oder Standorte geben hierzu keine Garantie.
  2. Überlastete Server geben bereits darüber Auskunft, wenn kein Verbindungsaufbau zwischen App, Cloud Server und Ihrer Kamera zustande kommt.
  3. Sie sollten nicht blauäugig sein und glauben, dass eine weltweite App / Cloud Server (von China, über USA und Europa) alle Kunden gleichzeitig bedienen kann und das kostenlos.
  4. Nein, wir setzen auf einen eigenen Server der ausschließlich unseren Kunden vorbehalten ist um dies zu vermeiden. Kostenlos aber beschränkt auf unseren Kundenkreis nur in Deutschland. 
  5. Unsere Kunden bekommen von uns eine exklusive ID in Deutschland auf das System gespielt, welche sich mit unseren Server verbinden lässt.

 

 ONVIF Protokoll – Drittanbieter Videokameras und das Märchen

 

  1. Ja, theoretisch kann eine Drittanbieter IP Videokamera bei IP Kamerasystemen verwendet werden – aber mit Einschränkung.
  2. Fast niemand will Ihnen über das ONVIF Protokoll etwas sagen, da es nicht im direkten Interesse des Verkäufers ist, da in den meisten Fällen einige Funktionen nicht funktionieren, sondern lediglich nur der Videostream.
  3. Bei der Einbindung / Benutzung einer Drittanbieter IP Videokamera funktionieren in den meisten Fällen die Bewegungserkennung und die PTZ Funktion nicht.
  4. Nein, es besteht keine Möglichkeit auf das komplette ONVIF Protokoll einer Drittanbieter Kamera Einfluss zu nehmen, da jeder Hersteller seine Privat-Protokolle schützt.

 

Powerline  kabellos per Steckdose: und nichts geht

 

1. Ja, es geht. Solange Sie über die einzige Wahrheit informiert sind: Die Verbindung funktioniert nur, wenn beide Steckdosen auf einer Stromleitung des selben Stromkreises liegen.
2. Nein, es geht nicht wenn Sie oben in der zweiten Etage eine Kamera haben und die Verbindung zum Router oder DVR in der erste Etage im Arbeitszimmer herstellen möchten weil, beide Steckdosen nicht auf der gleichen Stromleitung sind. Beide Steckdosen haben einen eigenen Stromkreis und sind mit einer eigenen Sicherung im Stromkasten abgesichert (für Powerline unterbrochen).